Aus Russland mit Liebe IV. internationles Festival

1 0 .   S e p t e m b e r   2 0 1 1

 

P a l a i s  B i r o n

 

 

1 2  b i s  2 0 U h r

L i c h t en t a l e r  S t r a ß e  9 2 ,

7 6 5 3 0  B a d e n - B a d e n

 

K A R T E N V E R K A U F

TOP 
Programm des Festivals Aus Russland mit Liebe
Eröffnungsfeier
Profibühne
Salon Baden-Baden
Jugendbühne
Salon Baden-Baden
Vortrag
Salon Merkur
Jazzsession
Salon Baden-Baden
Abschlussakt
Salon Baden-Baden
TOP 

Grußwort  Wladimir M. Grinin

Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter
der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschlands

Es ist mir ein besonderes Anliegen und Freude, Sie ganz herzlich zum Festival „ Aus Russland mit Liebe“, das bereits zum vierten Mal stattfindet, in Baden-Baden zu begrüßen.
Die historische Bindung Russlands und Deutschlands ist sehr lang, insbesondere mit Baden-Baden, wo die Verbundenheit zwischen Russland und Deutschland wirklich deutlich und allgegenwärtig ist. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass wir die Möglichkeit haben, hier in Baden-Baden ein Stück russischer Kultur präsentieren zu dürfen.
Herzlich heiße ich alle Mitwirkenden, sowie alle Gäste beim Festival willkommen und hoffe, dass jeder hier etwas für sich entdecken kann – ob als Musik- und Kunstliebhaber oder als Russlandinteressent.  
Mein ausdrücklicher Dank gilt den Organisatoren des Festivals - dem KreativHaus e. V. in Karlsruhe und NeckArs e. V. in Stuttgart – für ihr herausragendes Engagement.
Den jungen Künstlern, die auf der Jugendbühne ihre Talente unter Beweis stellen, wünsche ich für ihre Auftritte ebenso viel Glück und Erfolg, wie den erfahrenen Konzertmusikern und den anerkannten Künstlergrößen, wie der Komponist Vladimir Romanov, das Ensemble Virtuosen St. Petersburg und der Chor der Heidenheimer Opernfestspiele Stuttgarter Choristen, die ihre Meisterhaftigkeit bereits mehrmals in Vollendung präsentiert haben.
Den Besuchern des Festivals wünsche ich vergnügliche Stunden, viele aufschlussreiche Erkenntnisse und ein unvergessliches Erlebnis Russlands!

 

Grußwort  Wolfgang Gerstner

Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden

Ich freue mich sehr, Sie beim IV. Internationalen Festival „Aus Russland mit Liebe“ im schönen Palais Biron in Baden-Baden willkommen zu heißen.

Seit Jahrhunderten sind Russland und Deutschland miteinander verbunden. Dies äußert sich auf der historischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Ebene, vor allem aber auch in der Literatur, Kunst und Musik. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, hier in Baden-Baden alle Künstlerinnen und Künstler, alle Gäste und Mitwirkenden zu begrüßen. Viele von Ihnen sind aus weit entfernten Städten an die Oos gekommen, um renommierte Musiker wie den Komponisten Vladimir Romanov, das Kammerensemble St. Petersburg Virtuosen sowie den Chor der Heidenheimer Opernfestspiele Stuttgarter Choristen zu erleben oder junge Talente zu bewundern. Auch alle anderen Künstler haben lange Wege zurückgelegt, um heute hier zu sein, ein Stück Russland zu präsentieren und durch ihr meisterliches Können die Herzen für ein schönes internationales Miteinander zu öffnen. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich. Auch den Organisationen, die dieses Event ins Leben gerufen und unterstützt haben, insbesondere den Intendantinnen des Festivals, Frau Dr. Evgenia Norvatova (KreativHaus e. V. in Karlsruhe) sowie Frau Elena Konson (NeckArs e. V. in Stuttgart), gilt mein besonderer Dank.

Für die Veranstaltungen des Festivals wünsche ich Ihnen allen viel Vergnügen, Freude und unvergessliche Erlebnisse und natürlich auch Glück und Erfolg – über den heutigen Tag hinaus.

Sehr herzlich grüßt Sie

TOP 

Das Festival „Aus Russland mit Liebe“ wird auf Initiative des Außenministeriums der Russischen Föderation mit der Unterstützung der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin jährlich veranstaltet.

Das Ziel des Festivals ist, die Vielfalt des russischen kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschland zu präsentieren, die zahlreichen Verbindungen zwischen beiden Ländern zu zelebrieren und ein Zeichen ihrer Zusammengehörigkeit zu setzen.

Herzlich laden wir Sie nach Baden-Baden ein - in die Stadt, die seit Jahrhunderten als Herz und Seele Russlands im Ausland berühmt ist.

Wir ermöglichen Ihnen, namhafte Konzertmusiker zu hören, junge Nachwuchskünstler zu bejubeln, sich von der stimmungsvollen Jazzmusik hinreißen zu lassen und die Werke der  internationalen Fotokünstler und Maler zu bewundern.

Darüber hinaus: Business-Lounge, VIP-Lounge und internationale Spezialitäten.

Herzlich Willkommen!

TOP 
Mitwirkende Aus Russland mit Liebe

Vladimir Romanov

Nach dem brillant absolvierten Studium am Moskauer Konservatorium ist er seit 1991 europaweit als Konzertpianist und als Komponist tätig. Für seine Werke bekam Vladimir Romanov mehrere internationale Preise und Auszeichnungen (zuletzt den „Frank Wildhorn Award for Musical Theater“, 2007), seit mehreren Jahren gehören sie zum Repertoire von den führenden Musikern weltweit (allen voran ist die neuseeländische Starsopranistin Gina Sanders zu nennen). U. a. arbeitete V. Romanov für die Bulgarische Staatsoper in Sofia, für das Griechische Nationaltheater in Thessaloniki, für Klagenfurter Ensemble in Österreich und für das Stuttgarter Staatstheater. Als Solomusiker trat er in europäischen Philharmonie- und Konzerthäusern auf und war mehrere Jahre als Dozent für Klavier und Korrepetition am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt (Österreich) tätig, bis die Komposition endgültig zu seinem Hauptberuf werden konnte.
Von seinen letzten Projekten ist das Neujahrskonzert 2012 mit der Violinistin Elena Denisova (Wien) und dem Orchester Pro Musica, bei dem zwei seine Konzerte uraufgeführt werden, und die Oper „Aqua. Terra.Aether“, die im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart 2011 mit der neuseeländischen Starsopranistin Gina Sanders, mit dem Chor der Heidenheimer Opernfestspiele Stuttgarter Choristen  sowie mit den russischen Opernsänger Valeria Norkina und Alex Shcherbakov unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Baden-Württembergs und des Generalkonsuls der Russischen Föderation zur Uraufführung kam.

St. Petersburg Virtuosen

Die »St. Petersburg Virtuosen« lassen sich auf das ehemalige Soviet-American Youth Orchestra zurückführen, das im Jahre 1988 unter der Leitung Zubin Mehtas auf Welttournee ging. Im Anschluss daran wurden 1989 die St. Petersburg Virtuosen gegründet, die zunächst unter der Leitung von Valery Gergiev standen und nun seit über 15 Jahren von Pjetr Meshvinski geleitet werden. Die Mitglieder des Ensembles sind Preisträger renommierter internationaler Wettbewerbe, u.a. des Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau, des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen, des »Concours International de Musique« in Bern und des »International viola competition Yuri Bashmet« in Moskau. In Deutschland sind sie u. a. in der Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg, in der Berliner Philharmonie,  in der Münchner Philharmonie, aber auch in Bayreuth, bei dem Schleswig-Holstein Musik Festival, bei dem Rheingau Musik Festival, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, bei dem »Kissinger Sommer« und beim Bodensee-Festival in Lindau zu hören.


Stuttgarter Choristen

Die Stuttgarter Choristen, 1979 als Chor der Opernfestspiele Heidenheim gegründet, standen bis 2008 unter der Leitung von KMD Ernst Leuze. Die Operneinstudierungen übernahm von Anfang an Prof.Ulrich Eistert, Chordirektor der Staatsoper Stuttgart. Seit der Saison 2009/2010 ist Edgar Hykel, Chordirektor der Staatsoper Nürnberg, der Künstlerische Leiter beider Bereiche.
Die Chorgemeinschaft mit ausgebildeten Stimmen tritt jährlich mit rund zwanzig Konzerten und Opernaufführungen an die Öffentlichkeit und wurde u.a. durch die Schwetzinger Festspiele, die Pfingstfestspiele Baden-Baden, die Händelfestspiele Karlsruhe, die Herbstlichen Musiktage Bad Uach sowie über dreißig Jahre regelmäßig durch die Opernfestspiele Heidenheim verpflichtet. Konzertreisen ins europäische Ausland, Produktionen mit dem SWR und Mitwirkung bei zahlreichen Opern-CDs runden das erfolgeiche Bild des Chores ab. 2011 wirkte der Chor bei der Uraufführung der Oper von V. Romanov „Aqua. Terra. Aether“ mit.

Renate Effern

Literaturwissenschaftlerin, Buchautorin, Trägerin der Puschkin Medaille (2006). Präsidentin der Turgenev Gesellschaft in Baden-Baden. Die wichtigsten Veröffentlichungen von Renate Effern sind:
1.    Der dreiköpfige Adler – Russland zu Gast in Baden-Baden 2. Auflage 1999 ISBN 3-7890-6300-2 Trechglavyj orel – russkie gosti v Baden-Badene Zu beziehen über: Russland Marketing
2.    Russische Wege in Baden-Baden Russkie Sud’by v Baden-Badene (Reichlich bebildert, Text deutsch und russisch) 2000 ISBN 3-7890-6556-0
3.    Hurra, die Russen kommen zurück! Zu beziehen über Russland Marketing, Tel. 07221 -7979
4.    Stadtführer von Baden-Baden (russisch) Zu beziehen über: Russland Marketing, Tel. 07221 7979
Die beiden erstgenannten Werke beschäftigen sich mit der russischen Geschichte des 19. Jahrhunderts– während in ‚Hurra, die Russen kommen zurück …’ Begegnungen mit interessanten russischen Gästen in unserer Zeit – Präsidentengattinnen, Ministern, Fürsten, Schriftstellern und Musikern – geschildert werden.

Valeria Norkina -  Opernsängerin, Flötistin

Mehrfache Preisträgerin bei den internationalen Wettbewerben in den Bereichen Gesang und instrumentale Musik. Nach dem mit Auszeichnung absolvierten Studium an der Staatlichen Musikhochschule in Minsk (Weißrussland) in den Hauptfächern Klassischer Gesang und Flöte und nach einem weiteren Studium an der Hochschule für Musik in Trossingen im Fach Alte Musik tritt sie nun als Konzertmusikerin und Opernsängerin auf. U. a. war sie mit dem Orchester der Staatlichen Weißrussischen Philharmonie und mit dem Young European Baroque Orchestra zu hören, gab mehrere Solokonzerte und sang die Hauptrolle in dem musikalischen Märchen von V. Romanov „Lieber Horton“ (2010). 2011 übernahm sie neben der neuseeländischen Starsopranistin Gina Sanders und dem Opernsänger Oleksandr Shcherbakov die Hauptrolle in der Oper von V. Romanov „Aqua. Terra. Aether“.

 

Oleksandr   Shcherbakov -  Konzert- und Opernsänger

Mehrfacher Preispräger bei den europäischen Gesangswettbewerben, war er noch als Studierender des klassischen Gesangs an der Staatlichen Prokofiev Musikakademie in Donezk (Ukraine) auf vielen renommierten Bühnen der ehemaligen GUS-Ländern zu hören. Jedoch zeichnen seine Auftritte vor den Tausenden Zuschauern im Palace Ukraine in Kiev oder in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau seine bisherige Laufbahn besonders aus. Nach seinem weiterbildenden Studium an der Opernschule der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart tritt er nun als Opern- und Konzertsänger in Deutschland und in der Schweiz auf. Er arbeitet mit dem Extrachor des Stuttgarter Staatstheaters und mit dem Konzertchor Stuttgarter Choristen und war zuletzt bei den Heidenheimer Opernfestspielen (zuletzt in „Fidelio“, 2011) zu hören. Im Moment ist er Mitglied des Ensembles des  Opernhauses in Zürich.

 

Ivan Sentyshchev – Konzertmusiker

Iwan Sentyshchev – Bandoneon Virtuose, mehrfacher Preisträger der internationalen Wettbewerbe im Bereich Instrumentale Musik.  Nach den sehr erfolgreich absolvierten Studien an der Musikhochschule in Tschernigov (Ukraine) und in Trossingen tritt als Konzertmusiker in Deutschland, Russland, sowie in der Ukraine und in der Schweiz auf. Zu seinem Programm gehören klassische Werke sowie internationale Folklore- und Jazzkompositionen.

 

Tanja und Andreas Fetzer – Konzertmusiker

Das Andreas Fetzer Trio performt Instrumental-und Vokalmusik auf höchstem Niveau. Ob Swing, Bossa Nova oder Popmusik, das Trio brilliert in jedem musikalischen Genre. Der virtuose Gitarrist Andreas Fetzer verbindet mit seinem sehr empfindsamen Stil die Wurzeln des Blues mit der Farbigkeit des Jazz und Pop. Seine Frau und Sängerin Tanja Fetzer erweckt mit ihrer gefühlvollen, warmen Mezzostimme ihr vielseitiges Repertoire zum Leben.

 

 

und andere.



 

Dr. Evgenia Norvatova – Intendantin

Diplompädagogin. Seit 2002 Leiterin des internationalen Kultur- und Bildungszentrums KreativHaus e. V. in Karlsruhe. Sie hat die Staatliche Pädagogische Universität in St. Petersburg absolviert, promoviert und machte ein Aufbaustudium an der Universität in Karlsruhe.
Seit 2007 ist sie Mitglied vom Bundeskoordinierungsrat der Vereinigung russischsprachiger Bürger, Vorsitzende des Koordinierungsrates von Baden-Württemberg. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit leitet Frau Dr. Norvatova integrationspädagogische Projekte, die für die Unterstützung der Mehrsprachigkeit und Berufsorientierung bei Kindern und Jugendlichen gezielt eingesetzt werden.

 

Elena Konson, M.A. – Intendantin

Literatur- und Musikwissenschaftlerin, freie Autorin. Studierte Musik an der Staatlichen Pädagogischen Universität in St. Petersburg, danach Literatur- und Musikwissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum. Sie ist Dozentin für Musik, Kulturgeschichte und Literatur an der Volkshochschule und an der Carola Blume Akademie in Stuttgart. 2009 gründete sie die Künstlervereinigung NeckArs…Fluss aller Dinge e. V. in Stuttgart. Unter ihrer Leitung wurden bereits über 15 künstlerische Projekte verwirklicht, die u. a. im Rahmen des Festivals Literatursommer 2010 präsentiert wurden.

 

Alla Belonogova – Webentwicklung

Nach dem Studium an der Staatlichen Universität für Kommunikationstechnologien in Moskau, nach dem Aufbaustudium und Promotion an der Staatlichen Technischen Universität in Moskau, arbeitete sie mehrere Jahre für führende Softwareunternehmen in Moskau. Auch in Deutschland hat sie ca.10 Jahren  im Softwarehaus Transware AG in der leitende Position gearbeitet. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt lag in den Bereichen Softwaremanagement und Projektintegration.
2008 gründete Frau Dr. Belonogova das Unternehmen Webdistanz, das überwiegend Leistungen in der Software Entwicklung mit Java Technologie anbietet.
Darüber hinaus ist sie eine leidenschaftliche Malerin, dessen Werke stets erfolgreich ausgestellt werden und schon zahlreiche Sammlungen bereichert haben. Sie verwaltet auch das von ihr entwickelte Portal für Aquarellenliebhaber.

Igor Stepanov – Tonmeister

Seit 1988 arbeitete er als diplomierter Tonmeister an dem Moskauer Konservatorium, an der Musikakademie Gnesin sowie an der russisch-französischen Schallplattenfirma „Saison Russe“. Unter seiner Mitwirkung sind über 20 verschiedenartigen CD-Produktionen entstanden, die unter dem Laible „Harmonia Mundi“ in 63 Ländern ausverkauft wurden. Sein beruflicher Weg in Russland führte ihn in die Tonstudios des Staatlichen Rundfunks, des Staatlichen Kinokonzernes „Mosfilm“ und der Staatlichen Schalplattenfirma „Melodia“. Nach wie vor arbeitet Igor Stepanov für viele renommierte Musiker (u. a. für G. Kremer, G. Rozhdestvensky, V. Fedoseyev, V. Krainev, L. Silberstein, K. Gerstein, M. Klimasara), leitet und betreut seit 2002 viele bedeutende Events in Stuttgart (z. B. Hofkonzerte, Elektronische Nächte und Hock am Turm). Ebenfalls seit 2002 ist er der angestellte Dozent für Musiktheorie und der Tonmeister an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.  Er ist der Mitgründer und der Zweite Vorsitzende der Künstlervereinigung NeckArs...Fluss aller Dinge e. V.

Alex Kontorowski – Graphikdesigner

Nach seinem Studium des Grafikdesigns an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart ist er seit über 10 Jahren als Grafikdesigner für führende Unternehmen tätig. Seine Arbeiten sind auf den Produkten folgender Firmen zu sehen: u. a. Elektrogerätehersteller Braun, Nestlé Deutschland AG, Gubor Schokolade GmbH, HACHEZ Chocolade GmbH & Co. KG, AOK oder die Dachmarken Davidoff und Bärenmarke. Seit 2005 ist er Inhaber des Graphik-Design-Studios Instinct Graphic.

 

Ralf Scholl – Moderator des Festivals.

Bezirksvorsitzender des Philologenverbands Nordwürttemberg.
Mitglied im Hauptpersonalrat Gymnasien am Kultusministerium,
Gymnasiallehrer für Physik und Mathematik Tango-argentino-Tänzer und -Lehrer, Tanzsporttrainer für Standard und Latein. Er tanzt und unterrichtet seit über 30 Jahren und hatte u.a. Soloauftritte bei "Evita" im Staatsteater Mainz, sowie in Stuttgart, Heidelberg und Wiesbaden). Sein Tango wurde maßgeblich von Gustavo Naveira, und vom Tango nuevo geprägt, die er in fünf Buenos-Aires-Aufenthalten intensiv studiert hat.

Die Intendanz des Festivals dankt allen Personen und Organisationen, die das IV. internationale Festival „Aus Russland mit Liebe“ mit Rat und Tat unterstützt haben, insbesondere Herrn Schmitz, Frau Weber, Frau Karle und Herrn Dr. Förderer.

Herzlich bedanken wir uns bei den Künstlern und Wissenschaftlern, die bei dem Festival ehrenamtlich mitwirken, allen voran bei der Präsidentin der Turgenev Gesellschaft Deutschland Frau Renate Effern, bei dem Komponisten Vladimir Romanov, bei dem Kammerensemble Virtuosen St. Petersburg und bei dem Chor der Heidenheimer Opernfestspiele Stuttgarter Choristen.

Ein besonderer Dank gilt Frau Dr. Belonogova, der Geschäftsführerin von  Webdistanz, für die Entwicklung der Internetseite des Festivals und Herrn Alexander Kontorowski, dem Ihnaber des Graphik-Design-Studios Instinct-Graphic, für das entworfene Logo des Festivals und für die Gestaltung aller Festivalunterlagen.

Wir danken aufrichtig Frau Sabine Bakschieva, der Redakteurin der regionalen Monatszeitung  Westnik BW, für die kontinuierliche Informationsunterstützung und dem Team des Restaurants Rodina in Baden-Baden für die Bewirtung der Festivalgäste.

Für die vielfältige organisatorische Unterstützung, sowie für die Übernachtungsmöglichkeit für Gäste und Mitwirkende des Festivals danken wir der Leitung des Hotels "Löhr" (Lichtentaler Str. 19, Baden-Baden) und der Firma "Immobilien Nr. 1".

Ebenfalls danken wir allen Kindern und Jugendlichen, die sich auf die Jugendbühne trauen, sowie ihren Lehrern und Eltern, die sie soweit gebracht haben.